Projekt # 1

Hort der vogelfreien Dinge

Im Rahmen von Kunst in Sendling fand vom 12.-14. Oktober 2012 unsere erstes Projekt Hort der vogelfreien Dinge in / mit / für Sendling statt. 

 

Im Vorfeld wurden die Bewohner von Sendling dazu aufgefordert, Objekte in das Magazin der vogelfreien Dinge einzubringen. Diese Objekte sollten ungebunden sein - also keine Bedeutung haben und vielleicht auch nie gehabt haben. Das konnte die ehemals geliebte aber nun kaputte Teetasse sein oder eines der geschmacklosen Geschenke von Tante Frida. Wichtig war der Aspekt nicht seinen „Müll“ loswerden zu können sondern sich von etwas zu trennen um es in einem gemeinschaftlichen Kunstwerk neu zu definieren.

 

Das Magazin der vogelfreien Dinge hatte am Freitag 12. Oktober und Samstag 13. Oktober 2012 geöffnet. Am Sonntag den 14. Oktober 2012 wurde schließlich der Hort der vogelfreien Dinge gemeinsam mit Interessierten unter der fachmännischen Anleitung des bildenden Künstlers Marc Rohweder errichtet. Die Anleitung bezog sich vor allem auf den Bau eines Grundgerüstes welches stabil genug sein musste um Wind und Wetter zu trotzen. 

 

Der Hort der vogelfreien Dinge war vom 14. - 28. Oktober 2012 gegenüber der Alramstrasse 17 auf der Rasenfläche neben dem REWE zu sehen. 

 

BilderGalerie

Magazin der vogelfreien Dinge

Im Magazin der vogelfreien Dinge konnten Interessierte ihre Objekte abgeben die dann in das gemenschaftliche Kunstwerk Hort der vogelfreien Dinge eingebracht wurden. 

Hier nun einige Objekte und jeweils eine kleine Herkunftsgeschichte:

 

Einige Objekte kamen kurz vor oder nach Fertigstellung noch hinzu u.a. ein Pokal / ein Stuhl / eine Kochlöffel Ablagetasse, gesprungen / eine Absolut Wodkaflasche mit Samtband / eine Schneekugel mit Foto / ein Fahradrahmen / Tischbeine aus Metall / ...